Slum-Bewohner der Großstädte

Heute möchten wir euch einen sehr lesenswerten Artikel von Stella Hombach ans Herz legen, der das traurige Image der Stadttauben als tierische Slum-Bewohner sehr gut zusammenfasst. Über diesen diesen Link kommt ihr zum Artikel bei Zeit online.

Unsere Straßentauben sind damit im Grunde nichts anderes als verwilderte Nutz- und Haustiere, die über Jahrhunderte darauf getrimmt wurden, Fleisch, Eier und Kot zu produzieren – und zwar ganzjährig. Heute sind Tauben bereits mit drei Monaten geschlechtsreif und haben bis zu sieben Bruten pro Jahr. Früher hätten wir uns über die Gebärfreudigkeit und große Anzahl der Tauben gefreut, jetzt empfinden wir sie als Problem. Die Zeiten ändern sich.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.