Stadttauben-Management par excellence: das Augsburger Modell

Das Stadttauben-Management der Stadt Augsburg ist wegweisend für den Umgang mit Stadttauben in ganz Deutschland. Das sogenannte Augsburger Modell basiert auf der Einrichtung  und Betreuung von Taubenschlägen und dem konsequenten Austausch von Eiern durch Gips-Attrappen. Durch die damit erreichte Geburtenkontrolle kann der Stadttaubenbestand schonend und tierfreundlich konstant gehalten werden.  Gleichzeitig verbleibt der größte Teil des Taubenkotes innerhalb der Schläge und entlastet damit die Stadtreinigung.

Taubenturm in Augsburg. Foto: Ruth Plössel

Zwölf betreute Taubenschläge- und Häuser gibt es mittlerweile in Augsburg, welche durch ehrenamtliche Helfer und Koordination durch den Tierschutzverein Augsburg betreut werden. Die Schläge befinden sich dabei unter anderem auf Parkhäusern, in Dachstühlen oder auf anderen städtischen Bauten.

Als Stadttaubenhilfe Leipzig e.V. setzen wir uns für ein tierschutzgerechtes Stadttaubenmanagement analog des Augsburger Modells ein. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Tierschutzvereins Augsburg sowie auf der Website der Stadt Augsburg.

Wenn ihr uns in unserer Arbeit unterstützen möchtet, ihr zum Beispiel ein Grundstück habt auf dem bereits ein altes Taubenhaus steht oder ihr euch vorstellen könntet ein Taubenhaus in eurem Garten aufzustellen oder eines mit uns zu betreuen, kontaktiert uns gern via Email oder bei Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.